Organisation

Daueraufgaben

  • Vertretung der Interessen der Rindermäster gegenüber den Marktpartnern
  • Stellungnahme bei Vernehmlassungen des Bundes zu Gesetzen und Verordnungen die den Rindfleischsektor betreffen
  • Aktive Mitgestaltung der Agrarpolitik
  • Informationen an die Swiss Beef Mitglieder Publikation von 2 Ausgaben der Swiss Beef Informationen (Frühling, Herbst)
  • Vertretung der Rindermäster bei den Schweizer Rindviehproduzenten (SRP)
  • Vertretung der Rindviehproduzenten in der Proviande
  • Förderung des Erfahrungsaustausches zwischen den Mitgliedern
  • Aktive Zusammenarbeit mit den anderen Fachorganisationen der Rindviehproduktion
  • Mitgliederwerbung
  • Bei Rückgang der Rindfleischproduktion für einen Mehrpreis kämpfen, bevor der Import erhöht wird

Spezifische Aufgaben für 2016

  • Umsetzung der Qualitätscharta der Schweizerischen Land- und Ernährungswirtschaft
  • Gute Marktverhältnisse für Rindfleisch anstreben bei akzeptablen Tränker- und Remontenpreisen
  • Unterstützung der Umsetzung des neuen Tränkerpreissystems bei akzeptablen Handelsmargen
  • Aufbau eines Kälbergesundheitsdienstes
  • Umsetzung Antibiotikastrategie (StAR) des Bundes begleiten
  • Personelle Nachfolge vorbereiten
  • Strategische Ausrichtung Swiss Beef CH für die Zukunft vorbereiten  

Langfristige Ziele

  • Förderung einer qualitativ hoch stehenden und rationellen Rindfleischproduktion auf betriebseigener Futtergrundlage.
  • Wahrung und Förderung aller gemeinsamen Berufsinteressen und deren Vertretung gegenüber dem Bund, den Kantonen und weiteren Organisationen
  • Interessenvertretung der Schweizer Qualitätsrindfleisch-Produzenten aller Produktionsrichtungen
  • Schaffung optimaler Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche und professionelle Rindfleischproduktion
  • Öffentlichkeitsarbeit sowie Medien- und Ausstellungspräsenz
  • Imagepflege für das Qualitätsprodukt Schweizer Rindfleisch
  • Regelmässige Herausgabe von aktuellen Informationen
  • Prüfen ob ein Eingreifen in den Rindfleischmarkt zusammen mit Proviande möglich und sinnvoll ist (Marktentlastungsmassnahmen, Importe usw.)
  • Langfristige Finanzierung sicherstellen
  • Engere Zusammenarbeit mit den Organisationen der Rindfleischproduzenten
  • Hoher Organisationsgrad anstreben
  • Qualität der Tränkekälber und Mastremonten erhöhen

Rindfleischproduzenten sagen, warum sie Mitglied bei Swiss Beef sind.